Bürogebäude der INNIUS Gruppe Dresden
BAUHERR
Magdeburger Str. 11 GbR

PROGRAMM
Büros, Konferenzbereich

BGF 2.600 qm
GBK 4.400.000 € brutto

LEISTUNG
LPh 1-9 HOAI
Direktauftrag
Bauteamverfahren

NACHHALTIGKEIT
Sieger im Monitoring WBW des Fraunhofer Institutes

2011-2013

Der Vorgänger des Bürogebäudes der INNIUS Gruppe Dresden wurde als Prototyp für eine Serie besonders energieeffizienter Bürogebäude für den Standort Aachen entwickelt. Die Konzeption zeichnet sich durch die umfassende Berücksichtigung vielfältiger Faktoren von Nachhaltigkeit aus. Über Umwelt- und energetische Aspekte hinaus werden das Wohlbefinden der Mitarbeiter und die Lebenszykluskosten in den Vordergrund gerückt. Im Monitoring-Wettbewerb des Fraunhofer Institutes konnte sich der Prototyp als Sieger gegen die Konkurrenz durchsetzten und wurde mit vielen weiteren Preisen bedacht. Durch die ständige Optimierung im Betrieb hat der Prototyp eine Reife erreicht, die über das Niveau üblicher Gebäude hinausgeht, die letztendlich alle Prototypen bleiben. Dadurch kann erstmals eine Verbrauchsgarantie gegeben werden. Dieses Gebäude wird nun als zweiter Abkömmling gebaut. Parallel dazu sind an vielen Standorten Deutschlands weitere Bürogebäude dieser Art in Planung.

Das Gebäude wurde im Bauteamverfahren geplant und errichtet. Durch die engagierte Leistung des Bauteams, bestehend aus regionalen Planern, Handwerks- und Baubetrieben, konnte dem Bauherrn sowohl der Festpreis als auch der Einzugstermin garantiert und eingehalten werden.

In der Dresdener Friedrichstadt konnte gegenüber der Yendize ein repräsentativer und zentraler Standort gefunden werden. Der selbstbewusste kubische Baukörper schließt eine Lücke im Stadtgefüge des Sanierungsgebietes. Damit finden die Bebauungen entlang der Magdeburger und Weißeritzstraße ihren städtebaulichen Abschluss. Gegenüber bleibt der Blick auf die Grünflächen des Ostrageheges frei.

Das innovative Das innovative Gebäudekonzept spiegelt in idealer Weise die Unternehmensphilosophie von INNIUS wieder. Unter dem Motto „Gemeinsam der Zeit voraus“ wurden Kompetenzen mehrerer Büros für technische Gebäudeausrüstung in der INNUS Gruppe gebündelt. In In der Magdeburger Straße werden die Firmensitze von INNIUS GTD GmbH und INNIUS DÖ GmbH erstmals an einem Standort untergebracht. Im Selbstverständnis spielen die AspekteKommunikation und Nachhaltigkeit eine große Rolle. Die Etagen sind nach dem Prinzip des Kombibüros organisiert. In der teilweise offenen Mittelzone befinden sich kommunikative Nutzungen. Diese wird umgeben von den umlaufenden Büros, deren Glaswände eine weitgehende natürliche Belichtung der Mittelzone erlauben. Die Etagen sind flexibel mit einfachen Mitteln nachträglich veränderbar. Ebenso ist es möglich, Teile von Etagen oder ganze Etagen als eigenständige Nutzungseinheiten abzukoppeln. Im Staffelgeschoss ist der gemeinsame Besprechungsbereich mit großzügiger Dachterrasse untergebracht. Im Besprechungsraum kommt als Sonnenschutz elektrochrome Verglasung zum Einsatz.

Die weitgehend standardisierte Fassade besteht aus vorgehängten Tonziegeln. Durch die Verwendung von zwei verschiedenen Farbtönen und Definition eines Ziegels als Pixel wird die Möglichkeit der Motivbildung auf der Fassade geschaffen. Die Projektion eines Wolkenmotivs fügt der Rationalität ein emotionales Moment hinzu.
INNIUS Zentrale
Straßenseite EingangFoto Prof. Jörg Schöner
INNIUS Zentrale
HofseiteFoto Prof. Jörg Schöner
INNIUS Zentrale
KommunikationsbereichFoto Prof. Jörg Schöner
INNIUS Zentrale
BesprechungsraumFoto Prof. Jörg Schöner
INNIUS Zentrale
Konferenzraum und DachterrasseFoto Prof. Jörg Schöner
INNIUS Zentrale
KaffeebarFoto Prof. Jörg Schöner
INNIUS Zentrale
EmpfangsbereichFoto Prof. Jörg Schöner
INNIUS Zentrale
AbendstimmungFoto Prof. Jörg Schöner
INNIUS Zentrale
Südseite, im Hintergrund die 'Tabakmoschee'Foto Prof. Jörg Schöner